Diese Seite verwendet Cookies. Verwenden Sie es, um ihre Verwendung Weisen im Einklang mit aktuellen Browsereinstellungen.
Ich akzeptiere

Loading...


Suche Menü
A A A Hoher Kontrast: A A

Wirtschaftstandort Polen



Donald Tusk, der neue Präsident des Europäischen Rates.

Wyślij Druck Pobierz Er fügte hinzu: | 2015-03-12 15:47:45
aktualności

„Das Erbe Polens und seine Erfahrungen können zur wesentlichen Energiequelle werden, welche die EU benötigt und in Zukunft mehr als je zuvor benötigen wird“, sagte Ministerpräsident Donald Tusk nach der Wahl zum neuen Präsidenten des Europäischen Rates. Donald Tusk wird sein Amt am 1. Dezember antreten.

 „Das Erbe Polens und seine Erfahrungen können zur wesentlichen Energiequelle werden, welche die EU benötigt und in Zukunft mehr als je zuvor benötigen wird“, sagte Ministerpräsident Donald Tusk nach der Wahl zum neuen Präsidenten des Europäischen Rates. Donald Tusk wird sein Amt am 1. Dezember antreten.

„Ich komme nach Brüssel aus einem Land, das tief in die Bedeutung eines vereinigten Europas glaubt. 80 Prozent meiner Landsleute glauben tief in die Bedeutung der Europäischen Union und suchen keine Alternative“, unterstrich Donald Tusk. „Wir müssen uns täglich die Frage beantworten, angesichts der Konfrontation in der Ukraine, aber auch der Situation in Syrien und Lybien, wer wir sind und wie wir gemeinsam auf diese Herausforderung antworten können“, sagte der Ministerpräsident.   

Der neue Präsident des Europäischen Rates ist Ministerpräsident eines Landes, welches in der Europäischen Union am besten mit der globalen Krise umgegangen ist. Polen war das einzige EU-Land, das in den Jahren 2008-2011 nicht in die Rezession gefallen ist. Für gewöhnlich wird Polen auch als Beispiel wirtschaftlichen Erfolges angeführt.

„Wir werden der Ukraine helfen, wir werden unseren Nachbarn im Süden helfen, aber ausschließlich dann, wenn wir uns eine gemeinsame und eindeutige Sichtweise erarbeitet haben werden. Wir müssen einerseits mutig und andererseits verantwortungsvoll sein. Die Vorstellungskraft und gesunder Menschenverstand müssen Hand in Hand gehen, vor allem hinsichtlich jener dramatischen Herausforderungen, die in der EU Nachbarschaft vor uns stehen.“, unterstrich Ministerpräsident Tusk. 

Die Nominierung von Donald Tusk ist die Widerspiegelung der Stellung Polens in Europa. Europas politische Führung unterstützte einstimmig die Kandidatur von Donald Tusk, weil sie eine neue, energische Führung im Europäischen Rat wollen. 

„Meine Erfahrungen als Premier der polnischen Regierung zeigen, dass die Verbindung zweier Herausforderungen, der Fiskaldisziplin einerseits und des Wachstums andererseits, möglich ist. In den letzten sieben Jahren, als Premier der polnischen Regierung, erreichten wir ein kumuliertes Wachstum von knapp 20 Prozent und konnten gleichzeitig die Finanzdisziplin wahren“. Er fügte hinzu, dass die Union auf wirksame Art und Weise einen Weg suchen wird, damit sich diese zwei Ziele gegenseitig unterstützen. „Ich biete einen guten Willen, etwas Vorstellungskraft, interessante osteuropäische Erfahrungen und vor allem einen großen Glauben daran, dass Europa von Bedeutung ist und von Bedeutung sein wird“.   

„Das neue Team ist bereit“, sagte Herman Van Rompuy über den neuen Präsidenten des Europäischen Rates und die neue EU-Außenbeauftragte. Er fügte hinzu, dass beide sich der vollen Unterstützung des Europäischen Rates erfreuen. „Donald Tusk ist ein europäischer Staatsmann“, hob Rompuy hervor. Er unterstrich, dass sein Nachfolger vor großen Herausforderungen steht.

 „Polen verzeichnete heute einen gigantischen Erfolg“, so kommentierte der Präsident der Republik Polen, Bronisław Komorowski, die Wahl von Donald Tusk zum Präsidenten des Europäischen Rates. „Dies bedeutet nicht nur eine große Anerkennung für die Stellung Polens, aber auch die Erweiterung polnischer Möglichkeiten“, unterstrich der Präsident. „Wir haben auf der internationalen Bühne nicht nur ein prestigeträchtiges, sondern auch ein wichtiges Amt des Präsidenten des Europäischen Rates gewonnen. Das bedeutet nicht nur große Anerkennung für polnische Leistungen und polnische Stellung in Europa und im Westen, sondern auch die Erweiterung polnischer Möglichkeiten.“

Auf der Tagung des Europäischen Rates in Brüssel wurde auch die neue EU-Außenbeauftragte gewählt. Federica Mogherini, die bisherige Ministerin für auswärtige Angelegenheiten der Italienischen Republik, wird dieses Amt bekleiden.

Büro des Pressesprechers
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

 





Ausgewählt
das Angebot der polnischen Firmen

Polska - Warszawa 2021-07-05 Er fügte hinzu: Arkadiusz Boruc Finanzdienstleistungen Siehe Angebot

BMW leasing

BMW Auto Premium to autoryzowany serwis BMW z siedzibą w Rzeszowie. Firma zajmuje się bieżącą obs...
Polska - Świlcza 2021-06-30 Er fügte hinzu: BMW Auto Premium Handel, Finanzdienstleistungen, Autos Siehe Angebot

Spawarki TIG - Paton

Paton.pl to sklep internetowy firmy MasterWeld Sp. z o.o., gdzie dostępne są wszelkiego rodzaju s...
Polska - Rzeszów 2021-06-23 Er fügte hinzu: MasterWeld Sp. z o. o. Handel, Construction Siehe Angebot

Weitere Angebote