Diese Seite verwendet Cookies. Verwenden Sie es, um ihre Verwendung Weisen im Einklang mit aktuellen Browsereinstellungen.
Ich akzeptiere

Loading...


Suche Menü
A A A Hoher Kontrast: A A

Wirtschaftstandort Polen



58 % mehr Ausgaben für Forschung und Entwicklung.

Wyślij Druck Pobierz Er fügte hinzu: | 2015-07-15 12:49:11
aktualności

48 % der polnischen Unternehmen gaben in 2014 für F+E mehr als 3 % ihrer Umsätze aus, und 67 % der Unternehmer erklärt, dass sie diese Ausgaben in den nächsten 3 bis 5 Jahren erhöhen wollen.

48 % der polnischen Unternehmen gaben in 2014 für F+E mehr als 3 % ihrer Umsätze aus, und 67 % der Unternehmer erklärt, dass sie diese Ausgaben in den nächsten 3 bis 5 Jahren erhöhen wollen.

Einfluss auf diese optimistischen Prognosen hat vor allem die beginnende Bereitstellung von EU-Mitteln für die Perspektive 2014 bis 2020. Wie sich aus dem bereits zum fünften Mal erarbeiteten Bericht „Forschung und Entwicklung in den Unternehmen“ über 10 Länder Mitteleuropas der Beratungsgesellschaft Deloitte ergibt, verfügt allerdings nur ein Drittel der polnischen Firmen über eine durchdachte und ausgearbeitete Strategie für Forschung, Entwicklung und Innovation.

Die Ausgaben für B+R in Polen wachsen. Waren in 2006 noch 0,55 % des BIP für diesen Zweck ausgegeben worden, waren es in 2013 bereits 0,87 %, was einem Zuwachs von58 % entspricht.

Finanziert werden die Arbeiten im Bereich B+R vor allem aus öffentlichen Mitteln (54,3 %). Nach den Untersuchungen von Deloitte wuchs der Anteil der Unternehmen, deren Ausgaben für Forschung und Entwicklung 3 % der Umsätze überschritt, von 26,3 % im Jahre 2013 auf 48 % ein Jahr später, und das bedeutet, dass das Bewußtsein der Unternehmer in die Bedeutung dieser Ausgaben für ihr Geschäft wächst. Der Mittelwert für die gesamte Region Mitteleuropa liegt bei 51 %.

 

Quelle: Rzeczpospolita / WPHI Berlin